Connect
To Top

Berufsunfähigkeits-versicherung für Familien

In den eigenen vier Wänden mit der eigenen Familie den Feierabend genießen – viele Bundesbürger träumen davon. Und arbeiten im Beruf zielstrebig auf dieses Ziel hin. Allerdings werden Risiken, die der Alltag bereithält, schnell vergessen. Und damit steht auch die Vorsorge oft hinten an. Eine Tatsache, die sich Ernstfall mehr als bitter rächen kann. Denn gerade wenn die Arbeitskraft nachlässt, warten auf Familien Einschnitte, die unvorbereitet kommen.

Die Rede ist von der Berufsunfähigkeit. Ein Risiko, das man keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen sollte.

In den eigenen vier Wänden mit der eigenen Familie den Feierabend genießen – viele Bundesbürger träumen davon. Und arbeiten im Beruf zielstrebig auf dieses Ziel hin. Allerdings werden Risiken, die der Alltag bereithält, schnell vergessen. Und damit steht auch die Vorsorge oft hinten an. Eine Tatsache, die sich Ernstfall mehr als bitter rächen kann. Denn gerade wenn die Arbeitskraft nachlässt, warten auf Familien Einschnitte, die unvorbereitet kommen.

Die Rede ist von der Berufsunfähigkeit. Ein Risiko, das man keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen sollte. Denn – so zeigen Statistiken immer wieder – die Hauptursachen liegen nicht bei Unfällen, sondern anderswo. Psychische Erkrankungen sind etwa laut einer Erhebung der Deutschen Rentenversicherung bei den Ursachen der Berufsunfähigkeit Spitzenreiter, gefolgt von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Warum Familien eine BU-Versicherung brauchen

Angesichts dieser Konstellation wird schnell klar, welchen Stellenwert die Vorsorge für den Fall der Berufsunfähigkeit genießt. Insbesondere Familien, in denen nur ein Elternteil für das Einkommen sorgt, müssen sich absichern. Da von staatlicher Seite kaum mit angemessener Unterstützung zu rechnen ist, bleibt nur die private Vorsorge.

Wichtigstes Element ist und bleibt die Berufsunfähigkeitsversicherung. Letztere übernimmt im Leistungsfall durch die Auszahlung der BU-Rente den Einkommensausfall. Oder sollte, denn im Rahmen des Vertragsschlusses werden wichtige Fallstricke übersehen.

Fallstricke, die Familien umgehen sollten

Dazu gehört einerseits die Tatsache, dass in einigen Policen immer noch das Recht auf abstrakte Verweisung auftaucht. Hier ist aber Vorsicht geboten. Der Versicherer kann Betroffene zwingen, einen anderen Beruf zu ergreifen. Und die Leistung auf diese Weise verweigern. Ein weiterer Punkt betrifft den finanziellen Bedarf.

Mit Kindern verändert sich die Bedarfsituation dauernd. Es ist daher unbedingt erforderlich, sich Spielräume offenzuhalten. Entweder versichert man eine höhere Rente. Oder schlüpft durch das Hintertürchen der Nachversicherungsgarantie.

Was Familien, die sich mit dem Gedanken an eine Berufsunfähigkeitsversicherung tragen, immer anstellen sollten, ist ein Vergleich. Nur so entsteht ein Überblick über Leistungen und Beiträge der einzelnen Anbieter.

LG
Simon

Berufsunfähigkeits-versicherung für Familien
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück