Connect
To Top

Das beliebteste Kinderbuch 2012?

Sich an jedem Tag vom Fernsehprogramm „berieseln“ zu lassen, das ist für viele von uns eine Möglichkeit der Ablenkung vom Alltagsgeschehen. Es ist eine Selbstverständlichkeit geworden und leider denken wir kaum noch daran, dass es auch etliche andere tolle Formen der Zerstreuung gibt.

Das kann zum Beispiel das Hören einer guten Musik-CD oder eines Hörspieles sein, aber auch ein gutes Buch. Unsere Fantasie wird dabei angeregt und unser Wortschatz erweitert. Wir brauchen dabei auch gar nicht auf irgendwelche Statistiken oder wissenschaftliche Studien zu schauen.

Alleine das eigene Erleben bestätigt die Untersuchungen von Fachleuten und ich habe als Kind gerne gelesen. Genau so, wie Serien im Fernsehen zum Alltag unserer Kinder gehören können, so verhält es sich mitunter auch mit den Büchern. Leider galt das Lesen einige Jahre lang als altmodisch, das hat sich aber zum Glück in den letzten Jahren grundlegend geändert. Wenn wir als Eltern unserem Nachwuchs zeigen, wie fesselnd ein Buch sein kann, dann können wir in den meisten Fällen davon ausgehen, dass unsere Kinder ebenfalls das Lesen anfangen.

Gute Kinderbücher

Viele gute Kinderbücher

Nicht alle Bücher, die angeboten werden, sind unbedingt auch als empfehlenswert einzustufen. Es gibt mittlerweile einfach zu viele Kinderbuchautoren und nicht jeder, der sich so nennt, hat diesen Titel auch wirklich verdient.

Sich in ein Kind hineinversetzen zu können und sowohl fesselnd als auch lehrreich zu schreiben, das kann nicht jeder Kinderbuchschreiber. Entweder ist die Lektüre langweilig und wird bereits nach dem Lesen der ersten Seiten abgebrochen, oder sie ist zu anspruchsvoll und wird daher auch nicht länger beachtet. Ein gutes Mittelmaß muss her.

Der Autor sollte sich halt nach Möglichkeit in die Seele eines Kindes versetzen und den Inhalt des Buches dementsprechend gestalten. Auch wenn für viele die alten Märchen der Gebrüder Grimm nicht mehr zeitgemäß sind, diese beiden Herren wussten sehr gut, wie sie mit ihren Geschichten Kinder in ihren Bann ziehen konnten.

>>>Sicher dir jetzt das Buch Tschick!*<<<

Nicht nur in der Vergangenheit gab es Autoren, die in der Lage waren, gute Kinderbücher zu schreiben. Auch heute können wir uns als Eltern gemeinsam mit unserem Nachwuchs darüber freuen. Der Autor Wolfgang Herrndorf wurde bereits im Jahr 2011 in der Kategorie Jugendbuch mit dem Deutschen Literaturpreis ausgezeichnet. Sein Roman mit dem Titel „Tschick“ dürfte zu den Anwärtern des Titels „beliebtestes Kinderbuch 2012“ zählen.

Wovon handelt Tschick?

Herz, Schmerz, Freundschaft

Bei dem Jugendroman von Wolfgang Herrndorf wird in fesselnder Weise dargestellt, wie junge Menschen aus unterschiedlichen Milieus miteinander zurechtkommen müssen.

Während der eine Hauptdarsteller aus dem sogenannten und hoch geschätzten „guten Haus“ kommt, so stammt Tschick selber aus einem Milieu, welches häufig als „Assi“ (asozial) bezeichnet wird. So unterschiedlich auch die Herkunft der beiden Jungen sein mag, sie freunden sich dennoch an und erleben eine abenteuerliche Fahrt durch Deutschland.

Dabei merken sie sehr bald, dass es im Leben nicht ausschließlich darauf ankommt, wie viel Geld einem zur Verfügung steht. Hier wird der Zusammenhalt von wahren Freunden beschrieben und auch bei den Themen Liebe und Sexualität nimmt der Autor kein Blatt vor den Mund. Sehr eindrucksvoll wird ebenfalls die Problematik die Akzeptanz gegenüber Menschen aus fernen Ländern beschrieben.

Leider ist der Autor Wolfgang Herrndorf sehr schwer erkrankt und wir können nur hoffen, dass er die Krankheit schadlos übersteht und noch weitere Bücher, wie Tschick schreiben kann. In dem Jugendroman Tschick werden übrigens auch gesellschaftspolitische Themen zwar ernsthaft, aber dennoch mit einer angemessenen Leichtigkeit behandelt, dass viele junge Leute davon angesprochen werden. Das alleine macht schon den großen Erfolg dieses Buches aus.

Hier gibts einen Auszug aus dem Buch. Reinhören lohnt sich!:

>>>Sicher dir jetzt das Buch Tschick!*<<<

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Alles Liebe
euer Simon

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Horst Hellwig
Mitte-Links: ©panthermedia.net Thomas Lammeyer
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Marén Wischnewski

Das beliebteste Kinderbuch 2012?
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Buchempfehlungen

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück