Connect
To Top

Es ist kaum bekannt, doch das 7. Kind hat Anspruch auf einmalig 500 Euro!

Die Ehrenpatenschaft

Unser Bundespräsident übernimmt ab dem 7.Kind eine sogenannte Ehrenpatenschaft. Dies ist in erster Linie von symbolischem Charakter. Es soll zeigen, dass Kinder in diesem Land wichtig und auch geschätzt sind. Eine wunderbare Geste die zusätzlich mit einer Urkunde gewürdigt wird. Zusätzlich erhalten die Eltern ein Patengeschenk in Höhe von 500 Euro! Eine hübsche Summe in der heutigen Zeit, so kann Weihnachten kommen 😀 .

Welche Bedingungen sind zu erfüllen?

Die Kinder müssen alle von einer Mutter oder einem Vater abstammen. Angenommende ( Adoptiv- ) Kinder sind jedoch leiblichen gleichgestellt! Es wird pro Familie nur einmal eine Patenschaft übernommen. Falls Du es für Dein 7. Kind versäumt hast den Antrag zustellen, dann kannst Du es aber bei jedem weiteren Kind noch beantragen. Das berechtigte Kind muss zudem auch Deutsch im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG sein.

Insgesamt wurden bereits über 75 000 Ehrenpatenschaften übernommen. Es könnten wesentlich mehr sein wenn jeder diese Regelung kennen würde. Anträge erhälst Du bei deinem zuständigen Bürgerbüro, in der Regel ist dies im Stadthaus zufinden.

Alles Gute! Bei Fragen bitte wieder die Kommentarfunktion nutzen.

euer Simon

Es ist kaum bekannt, doch das 7. Kind hat Anspruch auf einmalig 500 Euro!
Artikel bewerten

3 Comments

  1. Enrico Weymann

    25. Mai 2014 at 20:17

    Hallo an Alle,
    es ist zwar eine nette Idee, dass es soetwas gibt.

    Aber es ist kompletter Müll und sollte dringenst abegschafft werden.
    Dafür gibt es zwei sehr gute Gründe:
    1. Viele denken, dass viele Kinder gut seien, aber das stimmt nicht.
    Die junge Generation soll die Rente der Senioren usw sichern, aber wenn all diese Kinder in dem Alter angekommen sind braucht man nur noch mehr um diese dann zu evrsorgen. Dies würde sich ins nciht-tragbare steigern und es herrscht jetzt schon extreme Überbevölkerung.

    2. Da ich selbst der Älteste von 6 Kindern bin (beinahe 7), kann ich soetwas einfach nicht gut annehmen da diese noch absolut Nichts geleistet haben und man gerade als ältester es verdient hätte.
    Mir ist das Geld vollkommen egal, aber diese ganzen Qualen die man tagtäglich mit der Familie (die man selbst aufgewzungen bekam) zu kämpfen hat, da wundert es mich sehr dass Niemand dagegen ist. (Vor allem an die Geschwister, deren 7. Geschwisterkind diese Patenschaft bekommen haben.

  2. NATI

    27. Mai 2014 at 10:41

    Hallo Enrico!

    Ich habe selbst 8 Kinder und weiß, dass es echt ein harter Job ist… Viele sind dessen gar nicht bewusst. Entscheidet man sich bewusst für viele Kinder, ist man gleich Rabenmutter oder “asi”. Wir sind keineswegs “asi”. Men MAnn arbeitet, die Kinder sind alle gut in der Schule, haben viele Freunde und sind beliebt. Schade, dass Deutschland meckert, wenn man viele Kinder hat, aber selbst mit 1,3 Kindern ausstirbt!!

    Zu diesen 500 Euro, die ich völlig gerechtfertigt finde: Wo kann ich dieses Geld denn beantragen?
    gruß
    Nati

  3. Sabrina LienenkämperIch

    2. Oktober 2014 at 16:55

    Ich bin fast 30 und Mut dem 7. Kind schwanger (kommt Ende April).
    Ich finde es schön das es eine Anerkennung dafür gibt eben weil man gerade in der heutigen Zeit oftmals als Asozial bezeichnet wird wenn man schon 3 Kinder hat.Mir geht es dabei auch nicht um das Geld, dass finde ich gar nicht notwendig!Ich kann nur sagen das es oft wirklich hart ist mit so vielen Kids aber ich bereue keines meiner Kinder und ich finde, wenn es den Kindern gut geht sollte es egal sein wie viele Kinder jemand hat!!!Ich kann von meinen Zwergen sagen, dass es denen an nichts fehlt.Es sollte einfach mehr Leute geben, die nicht nach einem oder zweien schon sagen “das reicht”!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Kindergeld

  • Rückforderung vom Kindergeld!?

    Die Familienkasse kennt kein PardonÄnderungsmitteilungen an die FamilienkasseGeldbuße und strafrechtliche Verfolgung▲Eines Vorab. Bei der Rückforderung vom Kindergeld spielt es leider keine...

    Simon Schröder12. März 2018
  • Kindergeld 2016 Höhe gerecht?

    Ist die Kindergeld 2016 Höhe angemessen oder unangebracht? Eltern haben es immerhin oft nicht leicht; Kindererziehung erfordert für eine optimale pädagogische...

    Freelancer26. Mai 2016
  • Wie viel Kindergeld gibt es 2016?

    Schon lange erhalten wir Eltern für unsere Kinder das sogenannte Kindergeld und ab 2016 sogar ein bisschen mehr. Wie viel Kindergeld...

    Simon Schröder12. Januar 2016
  • Hartz IV mit 3 Kindern – Das steht Ihnen zu!

    Seit dem 1. Januar 2014 gelten für alle Hartz IV Empfänger konkrete Bezüge, die Zuschüsse und Grundleistungen zusammenfassen. Gerade für Familien...

    Juliane Werner10. Juli 2015
  • Kindergelderhöhung 2015 ?!

    Die letzte Kindergelderhöhung gab es im Januar 2010. Das ist jetzt fünf Jahre her und viele Eltern fragen sich, ob und...

    Simon Schröder5. Januar 2015
  • Kindergeldrechner 2015

    Jedes Kind hat in Deutschland ab seiner Geburt einen Anspruch auf Kindergeld. Um diesen Anspruch geltend zu machen, stellen die Eltern...

    Simon Schröder22. November 2014
  • Kinderzuschlag 2015

    Immer wieder stehen Eltern vor dem Problem, dass das Einkommen eher gering ist und die Lebenshaltungskosten steigen. Bei manchen Familien reicht...

    Simon Schröder21. November 2014
  • Kindergeld 2015

    Das Kindergeld ist bereits seit Jahrzehnten fester Bestandteil der kindlichen, finanziellen Förderung. Es wird Monat für Monat von der jeweils zuständigen...

    Simon Schröder17. November 2014
  • Kindergeldkasse 2015

    Seit dem Jahr 1975 wird das Kindergeld für jedes Kind von der Bundesanstalt gezahlt. Dabei darf man das Kindergeld nicht mit...

    Simon Schröder16. November 2014

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück