Connect
To Top

Grünlippmuscheln: Das Smart-Food der Zukunft?

Studien haben gezeigt, dass eine vermehrte Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren in der Nahrung eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben kann. Babys, deren Ernährung eine Fülle von essenziellen Fetten enthält, scheinen einen Vorsprung in der frühen Entwicklung zu haben. Jetzt zeigen neue Forschungen, dass das gleiche für Säuglinge gilt, deren Mütter während der Schwangerschaft und Stillzeit reichlich dieser essenziellen Fettsäuren zu sich genommen haben.

Anfang des letzten Jahrhunderts verbrachte Dr. Weston A. Price, „Der Isaac Newton der Ernährungswissenschaft“, mehr als ein Jahrzehnt seines Lebens damit, über 14 isolierte, indigene Kulturen aus der ganzen Welt zu besuchen, zu studieren und zu beschreiben. Diese Kulturen waren praktisch frei von chronischen Krankheiten und Zivilisationskrankheiten. Die lebhafte Gesundheit dieser eingeborenen Völker bot einen schockierenden Gegensatz zur Gesundheit der zivilisierten Menschen seiner Zeit. Und das lange vor dem Aufkommen des Supermarktes mit Gängen voller synthetisch angereicherter Lebensmittel ohne Nährwert und Junkfood. Dr. Price hat die Ernährungspraktiken dieser Kulturen sorgfältig dokumentiert und hunderte von atemberaubenden Fotos gemacht.

Diese unbezahlbare, einzigartige Forschung findet sich in seinem Buch „Nutrition and Physical Degeneration“. Interessanterweise identifizierte Dr. Price in seiner Forschung meeresfrüchteessende Gesellschaften als die körperlich und geistig gesündesten von allen, die er untersuchte. Eines der Hauptnahrungsmittel dieser Kulturen war nicht alleine Fisch, sondern vor allem Meeresfrüchte wie Schalentiere und Muscheln. Noch heute kann man beobachten, dass z. B. indigene Völker auf den Philippinen, Indonesien und Ozeanien einen guten Teil ihres Proteinbedarfs über Muscheln decken, da diese wesentlich leichter zu gewinnen sind als Fisch. Schon Kinder waten während der Ebbe über das Riff und suchen Muscheln für ihre Familie.

Was sind essenzielle Fettsäuren und warum brauchen wir sie?

Omega Fettsäuren | © panthermedia.net /13-Smile

Omega Fettsäuren | © panthermedia.net /13-Smile

Essenzielle Fettsäuren sind unersetzliche Nährstoffe für die Gesunderhaltung von Körper und Gehirnfunktion. Essenziell bedeutet, dass sie für die Körperfunktionen wichtig sind, aber nicht im Körper selbst gebildet werden können. Deshalb müssen sie in ausreichender Menge mit der Nahrung zugeführt werden.
Omega-3, Omega-6 und Omega-9 sind drei der wichtigsten Arten von ungesättigten essenziellen Fettsäuren.

Die meisten Menschen mit der Nahrung weit mehr gesättigte und viel zu wenige ungesättigte Fettsäuren auf. Essenzielle Fettsäuren sind in Nahrungsmitteln wie Wildlachs, Avocado, Hanfsamenöl, Chiasamen und Walnüssen enthalten. Omega-3-Fettsäuren bestehen aus drei Hauptformen: EPA (Eicosapentaensäure), DHA (Docosahexaensäure) und ALA (Alpha-Linolensäure).

Die DHA-Fettsäure hat die wichtigste Rolle für die Gehirnentwicklung von Babys: Es ist ein unersetzlicher Nährstoff für die Entwicklung des Gehirns und des Sehvermögens. Laut einer Studie im „Journal of Child Development“ haben Babys, die von Müttern mit höheren DHA-Werten im Blut geboren wurden, bei den Aufmerksamkeitstests bis zum Alter von 6 Monaten besser abgeschnitten und erzielten bessere Ergebnisse bei verschiedenen Tests zur Messung des visuellen Lernens mit einem Jahr und 18 Monaten.

Hier wird deutlich, wie wichtig essenzielle Fettsäuren für den Menschen sind. Doch nicht nur Kleinkinder, vor allem auch ältere Menschen profitieren von den wichtigen Nährstoffen, die in Muscheln – allen voran der neuseeländischen Grünlippmuschel – enthalten sind.

Warum die Grünlippmuschel – wo liegen ihre Vorteile?

Die Grünlippmuschel ist eine Art von Schalentieren, die enorme gesundheitliche Vorteile bietet. Sie ist an den Ufern Neuseelands heimisch – nicht weit von Fidschi entfernt, dessen einheimische Bevölkerung vor der Industrialisierung in der Forschung von Dr. Price zum Inbegriff von physiologischer Gesundheit und Vitalität ausgezeichnet wurde. Grünlippmuscheln oder Grünschalmuscheln, wissenschaftlich Perna Canaliculus genannt, zeichnen sich durch einen hellgrünen Streifen aus, der entlang der äußeren „Lippe“ oder Kante der Schale verläuft. Diese unscheinbaren Kreaturen enthalten eine überragende Reihe bioaktiver Verbindungen, die für verschiedene medizinische Zwecke untersucht wurden.

Sind Grünlippmuscheln nach Fukushima sicher?

Grünlippmuscheln | © panthermedia.net /Antonio-S

Grünlippmuscheln | © panthermedia.net /Antonio-S

Nicht erst seit dem Fukushima-Gau gibt es immer wieder Bedenken, Nahrungsergänzungsmittel aus Seefisch oder Meeresfrüchten zu konsumieren. Nicht allein die mögliche Strahlenbelastung, auch Schadstoffe aus dem Meer, wie Mikroplastik, Schwermetalle und andere, haben die Konsumenten verunsichert. Die gute Nachricht ist, dass neuseeländische Grünlippmuscheln aus der südlichen Hemisphäre kommen. Die Passatwinde und Meeresströmungen dort halten ihn praktisch vom nördlichen Pazifik getrennt, obwohl es ein Ozean ist. Daher sind Meeresfrüchte aus der südlichen Hemisphäre sicher und sind nicht durch Strahlung von Fukushima kontaminiert.

Außerdem zählen die Gewässer des südlichen Pazifiks zu den saubersten und am wenigsten durch Umweltgifte beeinflussten Meeresregionen der Welt. Angesichts der Tatsache, dass 90 % der Weltbevölkerung mit entsprechenden Verschmutzungsproblemen in der nördlichen Hemisphäre leben, kann die unberührte südliche Hemisphäre als „zweite Chance der Menschheit“ betrachtet werden. Daher sind Grünlippmuscheln wahrscheinlich die nährstoffreichsten, ungiftigsten Meeresfrüchte, die heute noch auf der Welt erhältlich sind.

Entzündungshemmende Wirkung der Grünlippmuschel

Chronische Entzündungen sind nicht nur schmerzhaft, sondern können ihre Ursache in vielen schwächenden Nahrungsmitteln bzw. ungesunder Ernährung haben. Bei fast allen chronischen Erkrankungen besteht gleichzeitig eine chronische Entzündung. Dies würde Osteoarthritis, Herzerkrankungen, Krebs, Schilddrüsenerkrankungen, Alzheimer und sogar Depressionen neben vielen anderen einschließen. Eine konservative medizinische Behandlung mit Medikamenten bringt oft starke Nebenwirkungen mit sich. Für diejenigen, die es vorziehen, die Therapie auf natürliche Weise zu unterstützen, bietet die Grünlippmuschel ein unerwartet starkes entzündungshemmendes Mittel. Der entzündungshemmende Wert der Muscheln mit den merkwürdig grün gerippten Schalen wurde entdeckt, als man die Ernährung der Māori studierte.

Dies sind die Ureinwohner Neuseelands. Die Forscher beobachteten, dass die Küsten-Māori, deren Grundnahrungsmittel aus Grünlippmuscheln bestand, weniger Arthritis hatten als die Māori im Landesinneren. Auf diese erste Beobachtung in den 1970er-Jahren folgten jahrzehntelange Forschungsarbeiten. Studien beinhalteten die Untersuchung der Wirkung von Muschelpulver als Nahrungsergänzung auf eine Vielzahl von entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis, Asthma und Magen-Darm-Beschwerden. Auch die durchblutungsfördernde Wirkung ist insgesamt positiv für das Immunsystem.

Studien zur Wirkung der Grünlippmuscheln

Grünlippmuschel | © panthermedia.net /ViktoriaSapata

Grünlippmuschel | © panthermedia.net /ViktoriaSapata

In einem vor wenigen Jahren durchgeführten systematischen Studien-Review wurden die Ergebnisse von vier randomisierten Kontrollversuchen mit Grünlippmuschelextrakt für Patienten mit Osteoarthritis zusammengefasst. Die Forscher stellten fest, dass die Patienten insgesamt weniger Schmerzen, Steifheit und verbesserte Mobilität bei der Einnahme des Extrakts als Zusatzbehandlung berichteten. Andere Studien haben gezeigt, dass die Grünlippmuschel bei allergischen Erkrankungen wie atopischem Asthma von Nutzen sein kann. In einer randomisierten, kontrollierten Studie wurde der Lipid-Extrakt aus der Muschel mit einem signifikant verminderten Pfeifgeräusch bei Tag und erhöhtem Peak Expiratory Flow (PEF) assoziiert.

Es ist zu beachten, dass ergänzende Grünlippmuschelgaben nicht als Heilmittel oder Ersatztherapie für chronische entzündliche Erkrankungen empfohlen werden. Die Grünlippmuschel präsentiert sich als sanfter, ganzheitlicher Entzündungshemmer, der ein hervorragendes Potenzial für das Management von Symptomen zeigt.

Einzigartige Nährstoffkombination

Es wird angenommen, dass die entzündungshemmende Wirkung der Grünlippmuschel auf die synergetische Kombination von Nährstoffverbindungen, die in dem Fleisch und den Lipiden gefunden werden, zurückzuführen ist. Grünlippmuscheln bieten einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren in Form von EPA und DHA. Diese langkettigen, essenziellen Omega-3-Fettsäuren verbinden sich mit einem einzigartigen phosphorylierten Glykogen, das die Bildung von entzündungsfördernden Verbindungen hemmt.

Grünlippmuscheln bieten auch eine signifikante Menge an Glykosaminoglykanen, ähnlich wie Chondroitinsulfat. Diese Substanz spielt eine wichtige Rolle bei der Knorpelregeneration. Diese Schlüsselverbindungen liegen neben einer hohen Dosis von vollwertigem Protein und essenziellen Aminosäuren in der Muschel vor. Darüber hinaus bietet die einzigartige Grünlippmuschel eine große Auswahl an Spurenelementen und Vitaminen, darunter A, D3, E und B12, Zink und Phosphor.

Diese Kombination macht die Grünlippmuschel für Kinder, die sich noch im Wachstum befinden, wie für ältere Menschen, die bereits einen Abbau der Substanz erleben, interessant. Beide benötigen die in der Muschel vorhandenen essenziellen Nährstoffe dringend, um ihren Körper, ihre Gehirnfunktion und ihre Sehkraft zu entwickeln bzw. gesund zu erhalten.

Warum Nahrungsergänzung?

Nahrungsergänzung | © panthermedia.net /shawn_hempel

Nahrungsergänzung | © panthermedia.net /shawn_hempel

Wie bereits angesprochen, bietet eine hochwertige, in Deutschland nach höchsten Standards produzierte Nahrungsergänzung bestmögliche Sicherheit vor Schadstoffen. Außerdem ist die Grünlippmuschel im Pazifik heimisch und daher in Deutschland kaum frisch erhältlich. Obwohl diese Muschel, ähnlich der bekannten schwarzen Miesmuschel, ein köstliches Nahrungsmittel ist, können wir diese in unseren Breiten leider nur schwer frisch genießen.

Allergisch auf Meeresfrüchte?

Vorsicht ist geboten bei Menschen, die auf Meeresfrüchte allergisch reagieren. Obwohl diese Allergie selten ist, wird in diesem Fall von einer Einnahme des Extrakts oder Pulvers abgeraten. Wenn Sie gegen Schalentiere allergisch sind, bieten Astaxanthin-Kapseln aus Algen einen guten Ersatz. Zuletzt sei darauf hingewiesen, dass Nahrungsergänzungsmittel immer nur in Absprache mit einem Arzt oder Fachmann eingenommen werden sollten. Bei schweren Erkrankungen kann eine Einnahme von Naturheilmitteln begleitend, aber nicht als Ersatz für eine konservative Therapie erfolgen. Grünlippmuschelextrakt oder -pulver wird sicherlich nicht die sofortige Linderung von Schmerzen bei entzündlichen Erkrankungen bieten, wie sie bei herkömmlichen Medikamenten der Fall ist.

Es kann sich jedoch eine gewisse Erleichterung von unangenehmen Symptomen einstellen, die mit einer chronischen Entzündung verbunden sind – damit die sanfte Heilung beginnen kann. Wieder einmal hat die Forschung das enorme Potenzial traditioneller Superfoods aufgezeigt – chronische Krankheiten zu lindern und die Gesundheit zu bewahren – etwas, das die pazifischen Ureinwohner intuitiv kannten und annahmen.

Grünlippmuscheln: Das Smart-Food der Zukunft?
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Dein Baby

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück