Connect
To Top

Haare schneiden beim Baby

Ohne einen gepflegten Haarschnitt, sieht man ungepflegt aus. Dies ist die weitläufige Meinung vieler Menschen.

Wie die Haare nun geschnitten werden hängt immer von dem eigenen Geschmack ab.

Mag man es lieber kurz oder lang? Stufen oder Glatt geschnitten.

Diese Frage beschäftigt einen jeden immer und immer wieder.

Da ist es nicht verwunderlich, dass Eltern auch ihrem Baby die Haare schneiden möchten. Doch stellt man sich als Eltern oft die Fragen, ab wann man schneiden darf, wie oft geschnitten werden muss und wie man seinem Baby am besten die Haare schneidet.

Der Haarschnitt fürs Baby

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, dass das Haare schneiden bei Babys keine Notwendigkeit darstellt, egal ob die Haare kurz oder lang sind, sie stellen keine Verletzungsgefahr dar, wie es zum Beispiel lange Fingernägel tun.

Es ist eine reine Frage der Ästhetik, oder vielleicht sogar nur eine Frage der eigenen Eitelkeit der Eltern. Schaut man sich die Babys der Promis auf manchen Fotos an findet man immer häufiger adrette Haarschnitte vor.

Es mag ja stylish aussehen, wenn so ein kleiner Racker mit einem Irokesen Haarschnitt im Kinderwagen liegt, aber wo ist da die Natürlichkeit?

Die natürliche Ausstrahlung die ein Baby an sich hat, ist vollkommen vernichtet. Meiner Meinung nach sollten Babys, Babys bleiben und kein Puppen Ersatz sein.

Dies nur mal als kleine Bemerkung am Rande. Wie bereits gesagt, ist das Haareschneiden beim Baby nicht zwingend erforderlich.

Ihre Entscheidung

Es ist ganz allein eure Entscheidung als Eltern, wie ihr das Haar schneidet und wann ihr es schneidet.

Was sich wirklich empfehlen lässt, ist dem Baby einen Pony zu schneiden, wenn die Haare in die Augen fallen.

So hat es freie Sicht und ihr müsst das Baby nicht jeden Tag umständlich frisieren, denn die meisten Babys mögen es gar nicht, wenn an ihren Haaren herum gefummelt wird.

Worauf man achten sollte

Wenn ihr euch entschließt die Haare eures Babys selbst zu schneiden, so solltet ihr auf ein paar Sachen achten:

Wenn ihr die Haare selber schneiden möchtet, braucht ihr eine scharfe Schere, damit es nicht zu einem unangenehmen Ziepen kommt.

Die Schere sollte aber abgerundet sein, damit die Verletzungsgefahr gering ist. Nehmt euch viel Zeit fürs Haareschneiden, wenn euer Baby gerade sehr unruhig ist, verschiebt das Vorhaben lieber.

So verhindert ihr, dass euer Baby eine negative Erinnerung an das Haareschneiden behält. Falls euer Kleines sehr aufgeweckt und unruhig ist, könnt ihr abwarten bis es schläft und es dann ausprobieren.  

Wenn die Babyhaare nass sind, könnt ihr einfacher schneiden. Am besten bürstet ihr zuerst die Haare und legt sie so hin, wie ihr sie haben möchtet, dann nimmt ihr mit einem Kamm eine Strähne auf und schneidet die Spitzen ab.

Falls der Haarwuchs noch nicht so stark ist, und ihr einfach ein paar Strähnen abschneiden beziehungsweise kürzen möchtet. Streichelt das Baby einfach am Kopf und nimmt die Strähne, die euch stört in die Finger und schneidet sie dann soweit ab, wie ihr mögt.

Während des Haareschneidens, macht kleine Pausen und streichelt euer Kind oder spielt kurz mit ihm.

So behält das Baby, das Haare schneiden, positiv in Erinnerung und freut sich auf das nächste Mal.

Dieser Artikel stellt keine Rechts- oder Gesundheitsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Viele Grüße
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net Tina Baumgartner
Oben-Links: ©panthermedia.net Andreas Fitz
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Ron Chapple
Unten-Links: ©panthermedia.net Gelu Sorin Popescu
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Ingrid Balabanova

Haare schneiden beim Baby
Artikel bewerten

1 Comment

  1. Mamiweb

    13. Oktober 2011 at 17:07

    Also ich kenn das auch so, dass man Babys zum 1. Geburtstag die Haare komplett abschneidet – egal oder Mädchen oder Junge. Zweck: die danach wachsenden Haare sind dann kein Babyflaum mehr – sondern kräftige Haare, die gleichmäßig wachsen. Ob ich das auch machen werde, dass weiß ich noch nicht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück