Connect
To Top

Kinderkonto für Kids – Ab wann macht das Sinn?

Die Kinder werden immer früher selbstständig, wozu auch der Umgang mit Geld und sonstigen Finanzen gehört. Um verantwortungsvoll mit dem Thema umgehen zu können, entscheiden sich daher immer mehr Eltern für ihren Sohn oder ihre Tochter ein Kinderkonto zu eröffnen. Ein solches Konto basiert auf einem Guthaben, zum Beispiel dem Taschengeld, was regelmäßig eingezahlt wird. Bei einigen Banken besteht zudem die Möglichkeit eine Bankkarte zu beantragen. Dabei stellt sich für viele jedoch die Frage, ab wann die Eröffnung eines solchen Kontos Sinn macht.

Rechtslage bei der Kinderkontoeröffnung in Deutschland

[dropcap]R[/dropcap]echtlich gesehen kann ein Kinderkonto ab dem ersten Lebensjahr eröffnet werden. Kinder unter sieben Jahren sind dabei nach dem deutschen Gesetz geschäftsunfähig, weshalb sie keine Verträge schließen können. Ab dem siebten Lebensjahr greift der Taschengeldparagraph, der das Kind erstmalig beschränkt geschäftsfähig macht. Dieses berechtigt die Kinder in diesem Alter eine Bankkarte zu besitzen.

Die Eröffnung eines Kinderkontos ist von dort an also möglich. Diese Art des Kontos unterliegt allerdings, je nach Art der Bank, unterschiedlichen Bedingungen hinsichtlich der Nutzung. Ein solches Konto kann grundsätzlich bis zum 17. Lebensjahr weitergeführt werden; bei manchen Banken sogar noch darüber hinaus für die Dauer der Ausbildung.

Konditionen Kinderkonto

Konditionen Kinderkonto | © panthermedia.net / Pablo Calvo G.

Konditionen Kinderkonto | © panthermedia.net / Pablo Calvo G.

Jede Bank hat ihre festgelegten Konditionen, weshalb diese vor der Eröffnung des Kontos zunächst genauer hinsichtlich Gebühren oder ähnlichem beleuchtet werden müssen. Es gibt zwei übergreifende Arten der Konten. Zum einen das Girokonto und zum anderen das Tagesgeldkonto. Erstere sind auch unter dem Synonym Taschengeldkoto bekannt, die sich dazu eignen das Taschengeld ein- und wieder auszuzahlen.

Wer solch ein Taschengeldkonto beantragen möchte sollte also die Konditionen über Seiten wie das verlinkte Beispiel genau prüfen. Die Tagesgeldkonten bzw. auch Festgeldkonten sind übrigens allein auf das Sparen des Geldes ausgelegt, welches nicht abgehoben werden kann.

Ab welchem Alter sollte ein Kinderkonto eröffnet werden?

Es kann nicht pauschal gesagt werden, ab welchem Alter eine Eröffnung des Kontos Sinn macht, zumal es in jedem Fall von dem Kind selbst und dem Ermessen der Eltern abhängt. Ist das Kind selbstständig genug und kennt es den Umgang mit Geld und den Wert des Geldes in der heutigen Gesellschaft, so ist der Richtwert von circa sieben bis acht Jahren durchaus plausibel. In diesem Alter sollte die Kontoführung allerdings unter der stetigen Aufsicht eines Erwachsenen geschehen.

Aufgrund der kognitiven Entwicklung wird ein Alter von neun bzw. zehn Jahren empfohlen. Ab etwa zehn Jahren kann dem Kind aufgrund des allgemeinen Lernstandes eine alleinige Nutzung zugetraut werden. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Eltern überlegen, ob dem Kind ein begrenzter Zugang zu dem Ersparten gewährt wird. Unterschiedliche Öffnungen und Begrenzungen des Kontos können mit der jeweiligen Bank abgesprochen werden.
Statistik: Bei wie vielen Banken haben Sie ein Girokonto? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Fazit

Die Eltern kennen ihr Kind am besten und deshalb sollten sie einschätzen können, ab wann das Kind in der Lage ist ein Konto führen zu können. Oftmals zeigt sich dieses in dem Verhalten der Kinder. Ist das es an den Tätigkeiten der Eltern bezüglich Geld und Bank interessiert; so ist es der ideale Zeitpunkt die ersten eigenen Erfahrungen im Bankenwesen zu machen. Kinder lernen vor allem in jungen Jahren unsere Welt spielerisch kennen, was viele Vorteile bei einer Nutzung des Kinderkontos mit sich bringt. Dabei sollte allerdings nichts überstürzt werden.

Wenn sich die Eltern entscheiden ein solches Konto für ein sieben bzw. achtjähriges Kind zu eröffnen, so sollte dieses unter der stetigen Aufsicht von einem Elternteil geschehen. Das empfohlene Alter für das Konto beträgt in etwa zehn Jahre. Auch hier sollte ein Zugriff auf das gesamte Konto nicht sofort erfolgen, da das Kind erst nach und nach die Vorzüge lernen soll und keineswegs überfordert werden darf. In jedem Fall ist es für die Mädchen und Jungen eine besondere Erfahrung eine Bankkarte zu besitzen und diese wie die Erwachsenen nutzen zu können.

Kinderkonto für Kids – Ab wann macht das Sinn?
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Bank

  • Finanzplanung für die Familie – gut vorbereitet das Familienunternehmen managen

    Je größer eine Familie wird, desto höher werden die Ausgaben. Mit jedem weiteren Kind kommen vermehrt Kosten dazu. Wohnung, Auto, Lebensmittel,...

    Simon Schröder18. Dezember 2016
  • Kredit für Hausfrauen

    Geht der Blick auf die Haushaltskasse und fehlt das nötige Kleingeld für wichtige Anschaffungen, fragen sich nicht nur Hausfrauen, wie das eigene...

    Juliane Werner16. Juli 2015
  • Guthabenkonto und P-Konto eröffnen

    Inhaltsverzeichnis ▼▲ Mit einem Guthabenkonto zurück ins normale LebenGuthabenkonto mit zusätzlichem PfändungsschutzEin Bankkonto ist im täglichen Leben praktisch unverzichtbar geworden. Überweisungen...

    Freelancer9. September 2013

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück