Connect
To Top

Kindertarife für das Handy | Prepaid ist oftmals ausreichend!

Kind mit Handy

Kind mit Handy

Die Wünsche unserer Kinder haben sich im Laufe der Zeit schon ganz ordentlich geändert. Standen früher noch Spielzeuge und Süßigkeiten ganz oben auf der Wunschliste, ist jetzt eher Multimedia gefragt.

Genauer gesagt sind aktuell die Smartphones der absolute Renner als Geschenk zum Geburtstag oder für gute Leistungen in der Schule. An wann das eigene Kind reif genug ist für ein Handy, müssen natürlich alle Eltern selbst entscheiden. Einige Experten meinen jedoch, dass das eigene Smartphone durchaus schon ab dem Besuch der ersten Klasse ermöglicht werden kann.

Immerhin ist so ein Mobiltelefon nicht nur Spielerei, sondern kann auch ganz erheblich zur Sicherheit der Kinder beitragen. Fällt eine Schulstunde aus oder gibt es andere Probleme in der Klasse, sind die eigenen Eltern eben nur einen Knopfdruck weit weg. Auch die Überwachung des Gerätes ist mit modernen Mitteln möglich, sodass man im Zweifel auch den Aufenthaltsort des Kindes ermitteln kann. Dies sollte aber nur im Extremfall genutzt werden. Immerhin stellt das einen Eingriff in die Privatsphäre des Nachwuchses dar und man selbst würde ja auch nicht gerne überwacht werden wollen.

Hat man sich dazuentschlossen, dem Kind ein Telefon zu kaufen, ist dies immer mit zwei Fragen verknüpft. „Welchen Tarif sollte man nehmen?“ und „Welches Handy ist das richtige Gerät?“.

Handy für das Kind? Schon 2006 ein Thema!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQveEhvNm1BeUxTTGMiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Kindertarife für das Handy

Spezielle Kindertarife sind oftmals nicht notwenig. In der Regel sind die „normalen“ Verträge und Prepaidkarten absolut ausreichend.

Die Werbung möchte uns als Eltern zwar glaubhaft machen, dass die besonderen Kindertarife genau das Richtige sind, doch auf dem zweiten Blick sind viele Preisgestaltungen eher mangelhaft. Vielmehr bietet es sich an, bei seinem bestehenden Vertrag eine zweite Karte hinzuzubuchen.

Einige Mobilfunkanbieter besitzen diese Serviceleistung. Normalerweise wird dann für die zweite Karte nur eine sehr geringe Grundgebühr von beispielsweise 5 Euro veranschlagt und hinzu kommen nur noch eventuelle Gesprächsgebühren. Das ist mit Abstand die günstigste Variante. Abgesehen davon sind auch die normalen Verträge durchaus sinnvoll. Bereits ab günstigen 30 EUR pro Monat kann man zum Beispiel bei Base eine Komplettflat abschließen. Andere Anbieter sind da meistens teurer, und wenn das Handy als Familien-Smartphone eingesetzt wird, ist so ein Preis auch absolut in Ordnung.

Kinderhandy oder richtiges Smartphone

Ein Smartphone für Kinder

Ob und wann ein Kind bereit ist für das eigene Telefon, wird oft und gerne diskutiert. Noch viel öfters steht aber auch die Frage im Raum, welches Handy denn das richtige sein könnte. Einige meinen, dass es die günstigen Kinderhandys schon tun würden. Andere wiederum glauben, dass ein Iphone das Beste sei. Die Wahrheit dürfte wohl grob in der Mitte liegen. Ein einfaches, billig produziertes Kinderhandy besitzt oftmals nicht die Eigenschaft, allzu lange heile zu bleiben.

Auch sind die Einstellungsmöglichkeiten dann nur sehr begrenzt. Deswegen allerdings gleich ein Smartphone wie das Apple Iphone für 600 Euro und mehr zu kaufen, ist jedoch klar überzogen. Empfehlenswert sind Zwischenlösungen. Samsung, HTC und andere Marken bieten sehr günstige Smartphones an, die alle auf Basis vom Android-Betriebssystem arbeiten.

Dadurch besitzt man den Vorteil, dass das Gerät optimal abzusichern ist, automatische Tracking-Funktionen in Anspruch genommen werden können und es massenhaft Anleitungen im Internet dazu gibt. Als Empfehlung würde ich momentan das Samsung Star II S5260*für deutlich unter 100 Euro sehen.

Samsung Star II S5260 – ehemalig ca. 150 Euro, jetzt schon für ca. 70 Euro!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvOEZPZ3dhSlJ3RUEiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Serhiy Kobyakov
Unten-Links: ©panthermedia.net stefano valle

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Kindertarife für das Handy | Prepaid ist oftmals ausreichend!
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück