Connect
To Top

Umstandsmode für den Sommer

Die warmen Monate des Sommers stehen vor der Tür und natürlich macht sich nun jede werdende Mutter Gedanken, was man tragen kann. Gewiss ist es nicht immer einfach die passende Umstandskleidung zu finden, doch man muss sich auch nicht verstecken. Gerade der Sommer kann für schwangere Frauen recht anstrengend werden. Man muss nicht nur mit den hohen Temperaturen kämpfen, sondern man hat auch ordentlich zu schleppen. Diese Zeit wird den Körper sehr belasten und dann sollte man sich keine Sorgen um die richtige Bekleidung machen.

Umstandsmode für Schwangere [dropcap]S[/dropcap]elbstverständlich gibt es heute schon eine große Auswahl an Umstandsmode für den Sommer und man muss im Grunde nur zugreifen. Hierbei sollte man Stolz seinen Babybauch präsentieren und diesen nicht verstecken.

Darüber hinaus muss die Umstandskleidung für den Sommer auch luftig und leicht sein, damit man nicht ins Schwitzen kommt. Erst wenn all diese Punkte erfüllt sind, kann man sich richtig wohl fühlen und der Sommer genießen.

Umstandsmode für Schwangere

Wie auch in allen anderen Bereichen, gibt es auch für schwangere Frauen immer wieder Trends. Deswegen kann man vor einer langen Shoppingtour einmal einen Blick auf die Umstandsmode 2014 werfen. Ein wahres Highlight sind wohl flatternde Kleider aus leichten Stoffen, da diese sehr locker sitzen und den Bauch umspielen. Zusätzlich sind sie sogar noch sehr komfortabel, da sie nirgends kneifen oder quetschen. Es gibt diese Art der Kleider schon in unendlich vielen Varianten. Von einem langen Sommerkleid bis zum kurzen Mini ist alles dabei.

Vieles ist möglich und als werdende Mutter muss man sich nicht verstecken. Man kann ruhig etwas Bein zeigen, sollte es jedoch nicht übertreiben. Darüber hinaus bieten Kleider sogar eine gute Belüftung und sorgen somit für angenehme Sommertage. Im Bereich der Unterbekleidung wird oftmals auf Tuniken oder auch lockere Shirts gesetzt. Diese fallen leicht über den Bauch und setzen diesen somit in Szene. Gleichzeitig ist diese Mode aber auch schön luftig und angenehm für heiße Tage. Der individuelle Look wird durch Raffungen und Schnürbänder erreicht, die man bei den aktuellen Modellen erblicken kann. Ein großer Vorteil der luftigen Kleidung ist, dass man diese auch oftmals nach der Schwangerschaft noch weiter tragen kann, ohne das es seltsam aussehen würde. Somit spart man sich natürlich viel Geld.

Schwangere Frau

Schwangere Frau

Im unteren Bereich setzt man heute auf bequeme und lässige Umstandshosen oder Maxiröcke. Neben den ganz klassischen Umstandsjeans kann man übrigens auch zu Stretchstoffhosen in leuchtenden Farben greifen. Gerade ein buntes aufgedrucktes Muster ist dann ein Highlight. Der Schnitt der Hosen geht 2014 sowieso in zwei Extreme. Auf der einen Seite hat man sehr ausgestellte Hosenbeine und auf der anderen Seite bequeme und enge Shorts.

Was wäre denn der Sommer ohne einen Tag im Schwimmbad oder am See? Deswegen dürfen schwangere Frauen natürlich auch nicht auf die passende Bademode verzichten. Hierbei sollte auf einen geschickten Schnitt gesetzt werden, der den Bauch in den Vordergrund rückt, aber auch nicht die Gefahr besteht, dass irgendwas „herausfällt“. Deswegen sind gerade Badeanzüge oder Tankinis perfekt geeignet.

Die richtige Farbwahl

Genauso wichtig wie die Auswahl des Kleidungsstücks, ist natürlich die Farb- und Musterwahl. Heute gibt es eine breite Palette an Möglichkeiten. Vor allem große Blumen, Palmen, Obst oder exotische Tiere sehen toll aus und lassen das Kleidungsstück direkt sommerlicher wirken. Ebenso kann man zum angesagten Mustermix greifen und natürlich muss man für diesen Trend etwas Mut mitbringen.

Die Farben Türkis, Blau, Grün und Rottöne sind im Trend und verbreiten sommerliche Laune. Bei den Maxiröcken kann man dagegen zu grüne, türkise und rötliche Farbtöne zugreifen. Bei Shirts und Tuniken setzt sich der blaue und grüne Trend durch. Diese Farben wirken direkt frisch und sorgen für gute Stimmung. Shorts und Röcke sollte man in den angesagten Candy-Colours wählen. Diese versprühen Frische und bieten auch eine angenehme Belüftung für heiße Tage.

Neben der idealen Farbwahl und dem Outfit, darf man nicht auf Accessoires verzichten. Accessoires können geschickt von Problemzonen ablenken oder einen bestimmten Punkt betonen. Im Sommer geht beispielsweise nichts ohne einen tollen Sommerhut. Der schützt nicht nur den Kopf vor zu hoher Hitze, sondern er sieht auch noch toll aus. Im Bereich der Schuhe sollte zu Ballerinas oder Sandalen gegriffen werden. Diese Modelle sind zwar flach, sehen aber dennoch wunderbar sommerlich aus und sorgen für angenehme, kühle Füße.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Bernd Friedel
Mitte rechts: © panthermedia.net / Alena Ozerova

Umstandsmode für den Sommer
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Mode

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück