Connect
To Top

Versicherungen für Studenten

Möchte man sich als junger Mensch mit solchen Themen wie Versicherungen beschäftigen?

Ich denke wohl eher nicht. :mrgreen:

Dennoch ist es meines Erachtens sehr wichtig, dass man sich zumindest die Grundzüge seiner finanziellen und auch gesundheitlichen Absicherung einmal anschaut und aktive Entscheidungen für sich trifft.

Noch immer ist es in den allgemeinbildenden Schulen leider so, dass die Thematik der privaten Absicherungen nicht behandelt wird und somit der noch junge Erwachsene relativ ratlos ist.

Bei der Frage, welche Versicherungen für Studenten sinnvoll sind, helfen einem meist dann die Familienmitglieder weiter oder einige Freunde und Bekannte beraten einen.

Richtig oder Falsch?!

Was gut gemeint ist, kann aber leider auch schnell gefährlich werden.

Spätestens dann, wenn man unwissentlich falsche Informationen erhält, da Versicherungen durchaus auch sehr kompliziert sein können.

In jedem Fall kann ich nur dazu raten, dass sich der interessierte Student auf jeden Fall Informationen über seine Situation besorgt. Sucht man vor Ort eine Beratungsstelle, kann ich nur immer dazu raten, sich mindestens drei Meinungen und auch die dazugehörigen Angebote geben zu lassen.

Damit hat man dann die Möglichkeit, auch selber nochmals zu vergleichen und zu überlegen. Meine Welt ist da auch eher das Internet, wie die meisten meiner Stammleser wissen. Ich selber würde wohl eher einen Online-Vergleich machen und mir dann in Ruhe, ohne einen Verkäufer an meiner Seite zu haben, ein Bild über die Preise und Leistungen machen wollen.

Welche Versicherungen für Studenten?

Versicherungen für Studenten

An erster Stelle bei allen Überlegungen sollte die eigene Gesundheit stehen. Da hat der Student in der Regel die Möglichkeit sich zu überlegen, ob er in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein möchte oder doch eher eine private Krankenversicherung bevorzugt.

Manchmal ist übrigens auch im Studium die gesetzliche Familienversicherung weiterhin möglich und bildet hier wohl die günstigste Alternative von allen. Denkt man dagegen über eine private Krankenversicherung nach, sollte man in jedem Fall einen PKV Tarifrechner im Internet benutzen.

Um sich einen ersten Überblick über die Preise und Leistungen am Markt zu beschaffen, ist das sicherlich der beste und einfachste Weg. 😉 Grundsätzlich kann man jedoch immer sagen, dass die Leistungen in der privaten Krankenversicherung besser sind als die in der gesetzlichen Versicherung. Tendiert man eher zu der gesetzlichen Krankenversicherung, lohnt sich aber auch hier ein Vergleich.

GKV oder PKV?

Anders wie bei der privaten Versicherung ist zwar bei der gesetzlichen Krankversicherung die Prämie überall die Gleiche, dennoch kann es Leistungsunterschiede geben.

Gerade bei Zusatzangeboten wie den bezahlten Fitnessstudiobesuchen usw.

Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung macht übrigens durchaus Sinn, da man als Student meistens sehr günstige Prämien bei guten Leistungen erhält.

Diese Versicherung schützt vor finanziellen Nachteilen nach einem Schicksalsschlag. Das kann eine schlimme Krankheit sein oder auch ein Unfall. Man erhält dann quasi eine Art Rente, wenn man nicht mehr arbeiten kann. Bekommt man ein Angebot zu dieser Versicherung, achtet immer darauf, dass es keine konkrete oder abstrakte Verweisung gibt.

Beratung ist wichtig!

Was das genau heißt, lasst euch am besten im persönlichen Gespräch erklären.

Um das hier im Detail aufzulösen, würde wohl noch eine Menge an Text benötigt werden. Auf jeden Fall muss auf eine abstrakte und konkrete Verweisung verzichtet werden und darf nicht mit im Angebot stehen!

Eine extra Hausratversicherung und eine Haftpflichtversicherung ist meistens nicht nötig. Die Hausratversicherung benötigt man immer nur dann, wenn man auch eine eigene Wohnung besitzt. Ist dies der Fall, kann man über einen Abschluss nachdenken, da man als Student meist sehr günstige Angebote bekommen kann. Achtet bei dem Vertrag aber darauf, dass ihr keine Laufzeit von 5 Jahren unterschreibt.

Versicherung für Studenten

Die Haftpflichtversicherung ist übrigens nur dann nötig, wenn man nicht mehr über die eigenen Eltern versichert ist.

Da würde ich empfehlen, dass die Eltern bei ihrer Gesellschaft einmal nachfragen, unter welchen Voraussetzungen man als Kind, wie lange mitversichert sein kann.

Läuft der Versicherungsschutz für den Studenten aus, ist jedoch eine Haftpflichtversicherung absolut anzuraten, da diese fast jegliche Schäden übernimmt, die wir anderen unbewusst antun.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Weiter geht’s im 2. Teil zum Thema: Versicherungen für Studenten

Ich wünsch euch alles Liebe!
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net kurhan
Oben-Links: ©panthermedia.net Wavebreak Media Ltd
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Phovoi R.
Mitte-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Links: ©panthermedia.net Luis Santos

Versicherungen für Studenten
Artikel bewerten

Möchte man sich als junger Mensch mit solchen Themen wie Versicherungen beschäftigen?

Ich denke wohl eher nicht. :mrgreen:

Dennoch ist es meines Erachtens sehr wichtig, dass man sich zumindest die Grundzüge seiner finanziellen und auch gesundheitlichen Absicherung einmal anschaut und aktive Entscheidungen für sich trifft.

Noch immer ist es in den allgemeinbildenden Schulen leider so, dass die Thematik der privaten Absicherungen nicht behandelt wird und somit der noch junge Erwachsene relativ ratlos ist.

Bei der Frage, welche Versicherungen für Studenten sinnvoll sind, helfen einem meist dann die Familienmitglieder weiter oder einige Freunde und Bekannte beraten einen.

Richtig oder Falsch?!

Was gut gemeint ist, kann aber leider auch schnell gefährlich werden.

Spätestens dann, wenn man unwissentlich falsche Informationen erhält, da Versicherungen durchaus auch sehr kompliziert sein können.

In jedem Fall kann ich nur dazu raten, dass sich der interessierte Student auf jeden Fall Informationen über seine Situation besorgt. Sucht man vor Ort eine Beratungsstelle, kann ich nur immer dazu raten, sich mindestens drei Meinungen und auch die dazugehörigen Angebote geben zu lassen.

Damit hat man dann die Möglichkeit, auch selber nochmals zu vergleichen und zu überlegen. Meine Welt ist da auch eher das Internet, wie die meisten meiner Stammleser wissen. Ich selber würde wohl eher einen Online-Vergleich machen und mir dann in Ruhe, ohne einen Verkäufer an meiner Seite zu haben, ein Bild über die Preise und Leistungen machen wollen.

Welche Versicherungen für Studenten?

Versicherungen für Studenten

An erster Stelle bei allen Überlegungen sollte die eigene Gesundheit stehen. Da hat der Student in der Regel die Möglichkeit sich zu überlegen, ob er in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein möchte oder doch eher eine private Krankenversicherung bevorzugt.

Manchmal ist übrigens auch im Studium die gesetzliche Familienversicherung weiterhin möglich und bildet hier wohl die günstigste Alternative von allen. Denkt man dagegen über eine private Krankenversicherung nach, sollte man in jedem Fall einen PKV Tarifrechner im Internet benutzen.

Um sich einen ersten Überblick über die Preise und Leistungen am Markt zu beschaffen, ist das sicherlich der beste und einfachste Weg. 😉 Grundsätzlich kann man jedoch immer sagen, dass die Leistungen in der privaten Krankenversicherung besser sind als die in der gesetzlichen Versicherung. Tendiert man eher zu der gesetzlichen Krankenversicherung, lohnt sich aber auch hier ein Vergleich.

GKV oder PKV?

Anders wie bei der privaten Versicherung ist zwar bei der gesetzlichen Krankversicherung die Prämie überall die Gleiche, dennoch kann es Leistungsunterschiede geben.

Gerade bei Zusatzangeboten wie den bezahlten Fitnessstudiobesuchen usw.

Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung macht übrigens durchaus Sinn, da man als Student meistens sehr günstige Prämien bei guten Leistungen erhält.

Diese Versicherung schützt vor finanziellen Nachteilen nach einem Schicksalsschlag. Das kann eine schlimme Krankheit sein oder auch ein Unfall. Man erhält dann quasi eine Art Rente, wenn man nicht mehr arbeiten kann. Bekommt man ein Angebot zu dieser Versicherung, achtet immer darauf, dass es keine konkrete oder abstrakte Verweisung gibt.

Beratung ist wichtig!

Was das genau heißt, lasst euch am besten im persönlichen Gespräch erklären.

Um das hier im Detail aufzulösen, würde wohl noch eine Menge an Text benötigt werden. Auf jeden Fall muss auf eine abstrakte und konkrete Verweisung verzichtet werden und darf nicht mit im Angebot stehen!

Eine extra Hausratversicherung und eine Haftpflichtversicherung ist meistens nicht nötig. Die Hausratversicherung benötigt man immer nur dann, wenn man auch eine eigene Wohnung besitzt. Ist dies der Fall, kann man über einen Abschluss nachdenken, da man als Student meist sehr günstige Angebote bekommen kann. Achtet bei dem Vertrag aber darauf, dass ihr keine Laufzeit von 5 Jahren unterschreibt.

Versicherung für Studenten

Die Haftpflichtversicherung ist übrigens nur dann nötig, wenn man nicht mehr über die eigenen Eltern versichert ist.

Da würde ich empfehlen, dass die Eltern bei ihrer Gesellschaft einmal nachfragen, unter welchen Voraussetzungen man als Kind, wie lange mitversichert sein kann.

Läuft der Versicherungsschutz für den Studenten aus, ist jedoch eine Haftpflichtversicherung absolut anzuraten, da diese fast jegliche Schäden übernimmt, die wir anderen unbewusst antun.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Weiter geht’s im 2. Teil zum Thema: Versicherungen für Studenten

Ich wünsch euch alles Liebe!
euer Simon

Bildquellen:
Artikelbild: ©panthermedia.net kurhan
Oben-Links: ©panthermedia.net Wavebreak Media Ltd
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Phovoi R.
Mitte-Links: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Rechts: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Links: ©panthermedia.net Luis Santos

Versicherungen für Studenten
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück