Connect
To Top

Warum ich die Musik liebe – Motivation, Konzentration & Entspannung

Musik ist ein Wunderwerk der Menschen, man kann es durch Gesang und Instrumenten erzeugen. Sie erhebt den Geist in spirituelle Höhen oder lässt ihn jede Vernunft und Zurückhaltung vergessen. Musik trifft uns ganz tief im Inneren. Sie hat die Fähigkeit, die Motivation und das Denkvermögen eines Menschen zu beeinflussen. Es ist eine wahrhaft erstaunliche Sache. Es hilft, die dunkelten Momente zu überstehen und uns neues Licht zu verleihen.

Die richtigen Songs können mit Leichtigkeit unsere Stimmung ändern. Sie können uns mit Leichtigkeit vergessen lassen, mitreißen, aufstacheln und uns bisweilen jede Vernunft und Zurückhaltung vergessen. Musik kann auch zur Tränen rühren, kann trösten, erleichtern und beruhigen, aber kann uns auch mächtig und mutig fühlen lassen. Musik hat einen besonderen dicken Draht zu unseren Emotionen. Musik zeigt uns oft, wie schön das Leben sein kann.

Musik für uns alle

Musik ist schon seit Jahren die Stütze der Gesellschaft. Musik läuft im Radio, auf Anbietern wie Spotify oder wird heute sogar auch als Medizin eingesetzt. Musik kann die Emotionen des Menschen beeinflussen. Wenn man was Trauriges anmacht, ist man automatisch in einer traurigen Stimmung, aber Musik kann jemanden auch motivieren oder auch entspannend wirken. Es ist ein Wunderwerk, das wir Menschen erschaffen haben. Es gibt so unglaublich viele Möglichkeiten und positive Vorteile. Selbst beim Lernen hilft es und verbessert das Denken. Ein paar Töne und Noten helfen bei den verschiedensten Dingen.

Musik zur Motivation

Rock Konzert | © PantherMedia / InConcert

Rock Konzert | © PantherMedia / InConcert

Viele haben im alltäglichen Leben mal ihre Tiefen, wo die Motivation im Keller ist und alles ist schwarz-weiß. Solche Phasen sind nicht leicht, aber dennoch gibt es ein Mittel, dass wieder Farbe im Alltag auftaucht und das ist Musik. Musik bringt erstaunliche Ergebnisse hervor, bis vor kurzem saß man noch wie ein Kartoffelsack auf der Couch und dann wird aus dem richtigen Lied ein tanzender Wirbelwind, der mit dem Staubsauger durch die Wohnung tanzt, ein schweißtreibendes Work-out absolviert oder man Klavier mit der Tastatur spielt, um das nächste Projekt zu starten.

Dass die Musik in verschiedenen Lebenslangen hilfreich sein kann, bestätigt mittlerweile auch die Neurowissenschaft. Musik beeinflusst unsere Psyche und in einigen medizinischen Bereichen wird das auch gezielt zur Behandlung eingesetzt.

Es gibt viele Songs, die ein Motivationskick hervorrufen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern können, man muss nur das Passende für sich finden und dafür hab ich für sie ein paar Lieder rausgesucht, die dies vielleicht auslösen könnten:

  • Kanye West – Power
  • Survivor – Eye of the Tiger
  • Eminem – Lose Yourself
  • Queen – Don’t stop me Now
  • Lady Gaga – The Edge Of Glory
  • AC/DC – Thunderstruck
  • Black Eyed Passed – I Gotta Feeling
  • Imagine Dragons – Whatever It takes

Diese Songs waren für mich besonders motivierend und hoffe das für Dich auch was dabei ist. Einige Lieder findet man auch auf Spotify. Dort kann man sich eine motivierende Playlist erstellen, also wenn du hier nichts gefunden hast, schau doch mal dort vorbei.

Musik zur Konzentration

Noten mit Füller | © PantherMedia / alexskopje

Noten mit Füller | © PantherMedia / alexskopje

Musik hilft beim Denken aber nicht jeder Song hat die Wirkung. Man sollte schnelle und nervenauftreibende Musik vermeiden und stattdessen etwas raussuchen, was mit dem Arbeitstempo mit geht oder man probiert es mal mit klassischer Musik. Klar ist das nicht für jeden was aber probieren geht über studieren!

Es wurde mittlerweile in einigen Studien nachgewiesen, dass diese Musik sowohl kurz- als auch langfristig die Konzentration verbessert. Dazu wurde damals der sogenannte Mozart-Effekt entdeckt. Darin enthalten war auch eine Studie zum Thema Intelligenz und Gedächtnis. Dort wurde bei einer Gruppe von Jugendlichen minutenlang Mozarts ”Sonate für zwei Klaviere in D-Dur“ vorgespielt. Daraufhin wurde bei den Jugendlichen eine deutliche Verbesserung der räumlichen Intelligenz festgestellt.

Um diesen Effekt selber aus zu probieren, liste ich dir ein paar Songs auf.

  • Bedrich Smetana – Die Moldau
  • Antonio Vivaldi – Die vier Jahreszeiten
  • Gustav Mahler – 5. Sinfonie: IV. Adagietto
  • Claude Debussy – Claire de Lune
  • Franz Liszt – 3 Liebesträume S. 541: No. 3 In A-Flat Major
  • Sergie Rachmaninoff – Vocalise, Op. 34 NO. 14

Musik zur Entspannung

Cello und Geige | © PantherMedia / minervastock

Cello und Geige | © PantherMedia / minervastock

Wenn man gestresst von der Arbeit kommt, ist es meistens schwierig, sich danach wieder zu entspannend. Wenn nichts hilft, sollte man es mit Musik versuchen. Empfehlenswert ist ruhige und entspannte Musik, die uns in die schöne Zeit zurückversetzt. Vor allem instrumentale Musik ist zum entspannen geeint, doch auch gesagt kann sich positiv auf den Körper auswirken. Aber auch simple Waldgeräusche oder die Klänge von Walen und Delfinen können beim Entspannen helfen.

Es gibt einige typische Merkmale, die entspannte Musik auszeichnet. Hierzu gehört, dass diese bis BPM (Beats per Minute =. Schläge pro Minute) habe sollte. Dieser Rhythmus entspricht in etwa dem Tempo des menschlichen Herzschlags. So wird dieser gleichmäßiger gehalten, um das Blut kontinuierlich durch den Körper zu pumpen.

Ich habe für dich ein paar Songs rausgesucht, die laut Studie die endspannendsten Songs sind.

  • Marconi Union – Weightless
  • Aistream – Electra
  • DJ Shah – Mellomaniac
  • Enya – watermark
  • Coldplay – Strawberry swing
  • Barcelona – Please Don’t go
  • All Saints – Pure Shores
  • Adle – Someone like you

Fazit

Als Zusammenfassung motiviert Musik uns Dinge zu tun, worauf wir zuvor eigentlich keine Lust hatten und lässt unsere sowohl gehasste Arbeit mit einem Lächeln bestehen oder bei dem richtigen Lied hilft uns diese auch bei der Konzentration oder Entspannung. Es wurden schon einige Experimente durchgeführt, um es zu bestätigen, dass Musik das Denkvermögen fördert. Es gab
ein Experiment, dort ließe man Studenten die Musik von Mozart hören. Zuvor mussten sie einen Intelligenztest zum Thema: Räumliche Vorstellung absolvieren. Die Mozart-Hörer erreichten durchschnittlich 8 bis 9 Punkte mehr in ihrem Intelligenztest.

In machen Situation kann Musik ungünstig sein, zum Beispiel wenn man was auswendig lernt, aber Musik beim Lernen ist auch nicht für jeden etwas, man muss es mit verschiedenen Songs ausprobieren oder es kann auch sein, das man komplette Stille haben muss, um vernünftig lernen zu können.

Warum ich die Musik liebe – Motivation, Konzentration & Entspannung
Artikel bewerten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Allgemein

Recht & Ordnung

Alle Artikel und Kommentare stellen keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen.

Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Bitte übersenden Sie keine Kindergeldnummern oder ähnliches. Dies ist keine Webseite einer Behörde.

Bei gekennzeichnete Links, die mit diesem Zeichen * markiert wurden, handelt es sich um Partnerlinks / Werbung.

Archive

Impressum | Datenschutzerklärung | Haftung für Inhalte | Copyright © 2018 Litia.de | SIMON&friends - Simon Schröder